+++ Unsere neue Homepage: https://www.lsc1925.de/home/index +++

Samstag, 9. Dezember 2017

Spitzenspiel bei LSC


Fussball: Ludwigshafener SC II empfängt FC Croatia
Ludwigshafen. Einen Leckerbissen vor dem Jahresausklang in der Fußball-B-Klasse Rhein-Pfalz-Süd gibt es morgen. Dann erwartet Tabellenführer Ludwigshafener SC II den Liga-Dritten und Verfolger FC Croatia (16 Uhr). Ausgerechnet gegen Croatia kassierte der LSC die bislang einzige Saisonniederlage.
Nicolas Laudenbach ist nicht groß auf die einzige Saisonniederlage des Ludwigshafener SC II eingegangen. 1:3 hatte der LSC in der Hinrunde beim FC Croatia verloren. Der Trainer des LSC hatte dies nur kurz am Dienstag im Training angerissen. „Damals fehlten acht Spieler“, begründet Laudenbach die Niederlage. Morgen jedoch werden sieben wieder dabei sein.Nicht nur diese Tatsache rückt den LSC in die Favoritenrolle. Die Mannschaft führt die Tabelle der Fußball-B-Klasse Rhein-Pfalz-Süd mit 41 Punkten an. Der FC Croatia ist Dritter mit 34 Zählern, hat allerdings drei Spiele weniger ausgetragen als der LSC. „Wir haben in 16 Spielen erst zwölf Gegentore bekommen“, sagt Laudenbach. Die Hochfelder stellen damit die mit Abstand beste Defensive – vor dem FC Croatia (20 Gegentore). Allerdings hat der LSC die beste Tordifferenz (44) der Liga.
Es läuft also beim LSC. Das überrascht Laudenbach nicht. „Wir sind ein Team, unternehmen unter der Woche auch viel neben dem Platz“, sagt der 27-Jährige. Vergangene Saison übernahm Laudenbach den LSC in der Winterpause. Unter seiner Regie führte er das Team auf Platz vier in der Rückrunde. Diese Runde hat der LSC sehr gute Chancen aufzusteigen.

Das gilt auch für den FC Croatia. Vorige Saison stieg die Mannschaft aus der A-Klasse ab. Spielertrainer Krunoslav Rozic (38) musste wieder einmal einen Neuaufbau starten. Zehn Spieler gingen, neun kamen. Die schlugen aber toll ein. „Ich bin überrascht, wie schnell wir uns gefunden haben“, sagt er. Der Kader sei nun in der Breite besser aufgestellt. 20 bis 21 Spieler stehen Rozic zur Verfügung. Solche rosigen Zeiten gab es schon lange nicht mehr beim FC Croatia.

Das Spiel morgen beim LSC hat weder für Rozic noch für Laudenbach vorentscheidenden Charakter, doch es ist ein Duell zweier Mannschaften, die bis zum Schluss um den Titel mitspielen werden, sind beide Trainer überzeugt. So wird es morgen auch ein offenes Duell geben, glaubt Rozic. „Mit entscheidend wird sein, wer besser ins Spiel findet“, sagt er, betont aber: „Wir dürfen nicht verlieren, um oben dran zu bleiben.“

Rozic ist seit 2010 beim FC Croatia. Er ist nun die dritte Saison Spielertrainer. Ihn auszuschalten, wird ein entscheidender Faktor sein, sagt LSC-Coach Laudenbach, weiß aber: „Das wird sehr schwer. Er ist ein Wahnsinns-Stürmer.“mne