Samstag, 30. Dezember 2017

LSC E1

Bittere Niederlage gegen den Spitzenreiter. Nach dem Heimsiegen gegen TuS Sausenheim (6:3) und DJK-SW Frankenthal (3:2) und dem zwischenzeitlichen 3.Tabellenplatz ging es beim Spitzenreiter SV Pfingdtweide zum Auswärtsspiel. Die Devise hieß: Voll auf Sieg spielen. Die Jungen begannen gleich mit starken Pressing und erarbeiteten sich unzählige Chancen die leider ungenutzt blieben, immer wieder versuchten die LSCler durch die Abwehr zu brechen und scheiterten beim Abschluss, erst ein wuchtiger Schuss vor dem 16ner überwand den Keeper des SV und es hieß 0:1 für den LSC. Auch danach überrannten die Spieler den SV, jedoch ohne die weiteren notwendigen Tore zu erzielen. Auch der SV der seinerseits mit unserer Defensive seine Mühe hatte konnte die Chancen nicht verwerten und so ging es Hochverdient mit der Führung in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff der Partie wurden wieder zahlreiche Chancen ungenutzt gelassen und so kam es wie es kommen musste, der SV nutzte gleich zweimal die Unaufmerksamkeit der Jungs und drehte das Spiel binnen vier Minuten zum 2:1 so sehr sich die Jungs bemühten und weitere Großchancen ungenutzt ließen, blieb es am Ende bei der bitteren 2:1 Niederlage.
Die E1 überwintert somit auf dem 4. Tabellenplatz.

Samstag, 23. Dezember 2017

LSC 2.Mannschaft

🔴⚪️🔴Ein letztes Mal für dieses Jahr🔴⚪️🔴

Ein letztes Mal für dieses Jahr melden wir uns.
An dieser Stelle möchten wir uns für die Unterstützung der Zuschauer und Fans unseres Teams recht herzlich bedanken, besonders hervorheben möchten wir Jürgen Hasenstab, der kein einziges Meisterschaftsspiel in der Hinrunde verpasst hat und uns immer treu zur Seite steht.
Des Weiteren möchten wir uns bei unserm Top-Betreuer Rainer Bundschuh bedanken, denn ohne ihn würde das Drum-Herum nicht immer so reibungslos laufen!
Auch unserem Trainer Nico Laudenbach und Co-Trainer Tobias Daubermann möchten wir an dieser Stelle ein Dankeschön aussprechen für die super Arbeit, die in der Hinrunde geleistet wurde, die natürlich dazu beiträgt, dass unsere Mannschaft da oben an der Tabellenspitze steht!

Jetzt heißt es nur noch in der Rückrundenvorbereitung Vollgas geben, um an die starken Leistungen anzuknüpfen und alles für das Ziel zu geben!

🎄🎄🎄
Selbstverständlich wünschen wir allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2018!
🎉🎉🎉

Mit sportlichen Grüßen Euer LSC2-Team!

🔴⚪️🔴Ein TEAM-Ein ZIEL!🔴⚪️🔴


Montag, 11. Dezember 2017

D1 gewinnt 2.Nikolaustunier in Herxheim

So wie im freien so auch in der Halle gewannen unsere Jungs souverän ihre Vorrundespiele. Im Halbfinale schlugen wir dann unseren Ligakonkurrenten Herxheim mit 5:3. Dann trafen wir Endspiel auf SV Kuppenheim und gewannen mit 5:1. Nun ist die Sasion für dieses Jahr beendet und wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Samstag, 9. Dezember 2017

Spitzenspiel bei LSC


Fussball: Ludwigshafener SC II empfängt FC Croatia
Ludwigshafen. Einen Leckerbissen vor dem Jahresausklang in der Fußball-B-Klasse Rhein-Pfalz-Süd gibt es morgen. Dann erwartet Tabellenführer Ludwigshafener SC II den Liga-Dritten und Verfolger FC Croatia (16 Uhr). Ausgerechnet gegen Croatia kassierte der LSC die bislang einzige Saisonniederlage.
Nicolas Laudenbach ist nicht groß auf die einzige Saisonniederlage des Ludwigshafener SC II eingegangen. 1:3 hatte der LSC in der Hinrunde beim FC Croatia verloren. Der Trainer des LSC hatte dies nur kurz am Dienstag im Training angerissen. „Damals fehlten acht Spieler“, begründet Laudenbach die Niederlage. Morgen jedoch werden sieben wieder dabei sein.Nicht nur diese Tatsache rückt den LSC in die Favoritenrolle. Die Mannschaft führt die Tabelle der Fußball-B-Klasse Rhein-Pfalz-Süd mit 41 Punkten an. Der FC Croatia ist Dritter mit 34 Zählern, hat allerdings drei Spiele weniger ausgetragen als der LSC. „Wir haben in 16 Spielen erst zwölf Gegentore bekommen“, sagt Laudenbach. Die Hochfelder stellen damit die mit Abstand beste Defensive – vor dem FC Croatia (20 Gegentore). Allerdings hat der LSC die beste Tordifferenz (44) der Liga.
Es läuft also beim LSC. Das überrascht Laudenbach nicht. „Wir sind ein Team, unternehmen unter der Woche auch viel neben dem Platz“, sagt der 27-Jährige. Vergangene Saison übernahm Laudenbach den LSC in der Winterpause. Unter seiner Regie führte er das Team auf Platz vier in der Rückrunde. Diese Runde hat der LSC sehr gute Chancen aufzusteigen.

Das gilt auch für den FC Croatia. Vorige Saison stieg die Mannschaft aus der A-Klasse ab. Spielertrainer Krunoslav Rozic (38) musste wieder einmal einen Neuaufbau starten. Zehn Spieler gingen, neun kamen. Die schlugen aber toll ein. „Ich bin überrascht, wie schnell wir uns gefunden haben“, sagt er. Der Kader sei nun in der Breite besser aufgestellt. 20 bis 21 Spieler stehen Rozic zur Verfügung. Solche rosigen Zeiten gab es schon lange nicht mehr beim FC Croatia.

Das Spiel morgen beim LSC hat weder für Rozic noch für Laudenbach vorentscheidenden Charakter, doch es ist ein Duell zweier Mannschaften, die bis zum Schluss um den Titel mitspielen werden, sind beide Trainer überzeugt. So wird es morgen auch ein offenes Duell geben, glaubt Rozic. „Mit entscheidend wird sein, wer besser ins Spiel findet“, sagt er, betont aber: „Wir dürfen nicht verlieren, um oben dran zu bleiben.“

Rozic ist seit 2010 beim FC Croatia. Er ist nun die dritte Saison Spielertrainer. Ihn auszuschalten, wird ein entscheidender Faktor sein, sagt LSC-Coach Laudenbach, weiß aber: „Das wird sehr schwer. Er ist ein Wahnsinns-Stürmer.“mne

Montag, 4. Dezember 2017

D1 verliert 3:2 gegen Vfr Frankenthal

Eine unnötige Niederlage haben wir uns heute eingehandelt.
Zuerst haben wir 4 mal Aluminium getroffen bevor Frankenthal nach 23 min. in Führung ging. Nach 50 min. konnten wir hochverdient ausgleichen zum 1:1 und in der 56 min. gingen wir mit 2:1 in Führung. Anstatt dann hinten dicht zumachen und auf Sicherheit zu spielen bekamen wir promt den 2:2 Ausgleich und durch einen unnötigen Foulelfmeter das 3:2.
Frankenthal hat cleverer gespielt hinten dicht gemacht und vorne auf Chancen gelauert. Es geht weiter, noch ist nichts verloren.

Am Samstag 09.12.2017 spielen wir zu hause gegen FC Bellheim.
Anstoß:12:30 Uhr

Samstag, 2. Dezember 2017




FUSSBALL-KUNSTWERK IST GLEICHZEITIG ADVENTSKALENDER IN LUDWIGSHAFEn

erstellt von Katharina C. Müller 01.12.2017

Vor dem Öffnen der ersten Adventskalender-Wabe noch schnell ein Foto mit allen Künstlern und Unterstützern.
Nach dem Öffnen zu sehen: hinter dem ersten Türchen war ein Foto mit dem Trikot von Andre Schürrle.
Der überlebensgroße rot-schwarze Fiberglas-Fußball am Gelände des Ludwigshafener SC stellt nicht nur ein Andenken an den 15. Geburtstag von Anpfiff ins Leben e.V. dar, sondern ist gleichzeitig ein Adventskalender, der stückchenweise aufgedeckt wird.
Die Waben des Fußballs sind mit Fotomotiven aus Ludwigshafen beklebt, die fünf Nachwuchskicker im Alter von elf bis 14 Jahren in einer von der Spedition Alpensped finanzierten Herbstferien-Veranstaltung selbst aufgenommen und bearbeitet haben. Professionell begleitet wurden sie dabei von der Mannheimer Kommunikationsdesignerin Kristin Lauer.
Dass das Fußball-Kunstwerk nun am Jugendförderzentrum Ludwigshafen steht, ist Ralf Hempel zu verdanken. Der Geschäftsführer von erde3 aus Mannheim sorgte dafür, dass die Kugel angeschafft werden konnte. „An diesem kreativen Projekt hat mich begeistert, dass die Jungs aus verschiedenen Nationen und mit ganz unterschiedlichen Charakteren etwas im Team erarbeiten und das tolle Ergebnis nun jahrelang zu sehen ist“, sagte Ralf Hempel.
Zum 15. Geburtstag von Anpfiff ins Leben e.V. haben die geförderten Kinder und Jugendlichen an verschiedenen Standorten Fußball-Kunstwerke entworfen, so zum Beispiel schon in Mannheim, Heidelberg und Zuzenhausen. Entworfen wurde der Fiberglas-Ball von der Künstlerin Claudia Bias aus Bobenheim-Roxheim. Die Firma Becker Garten- und Landschaftsbau aus Zuzenhausen hat die Lagerung und Anlieferung für alle Standorte übernommen und kümmert sich um ein gutes Fundament, damit der Fußball sicher steht. Baier Digitaldruck ist Anpfiff ins Leben e.V. beim Druck der Foto-Folien für das Ludwigshafener Kunstwerk entgegengekommen. „Die Kreativ-Aktion in Ludwigshafen ist ein echtes gemeinschaftliches Fundraising-Projekt“, freute sich Stefanie Kunzelnick, Leitung Marketing/Kommunikation/Fundraising bei Anpfiff ins Leben e.V. „Bitte mehr davon!